digital kompakt 795

Ritter Sport 🍫 : Über die digitale Zukunft der Schokolade | #Unternehmertum🧠

Podcast
Datum
20/09/2022
Episode #795 mit:
Podcast Host
Bundesregierung

In einer von Großkonzernen dominierten Welt ist es immer wieder bemerkenswert, wenn sich ein Familienunternehmen an der Spitze seines Marktes behaupten kann. Ritter Sport ist definitiv eines dieser Unternehmen. Im Gespräch mit Joel erzählt deren CEO Andreas Ronken, wie sich sein Unternehmen seit Jahrzehnten in der Top-Liga der Schokoladen-Hersteller hält, was Ritter Sport von Marken-Tie-Ins und Quick Commerce hält und warum die Kakao-Verarbeitung immer noch unerschlossene Geschäftsfelder bietet.

Du erfährst…

· …was den Markenkern von Ritter Sport definiert

· …inwieweit Ritter Sport Rezepturen ändert

· …ob Quick Commerce ein Zukunftsmodell für Schokolade darstellt

· …mit welchen Problemen sich der Kakao-Markt konfrontiert sieht

Diese Episode dreht sich schwerpunktmäßig um Unternehmertum: Denn getreu dem digital kompakt “Lerne von den Besten” trifft sich Joel in freudiger Regelmäßigkeit mit den erfolgreichsten Unternehmer:innen aus der Startup- und Digitalwirtschaft. Egal ob Scale-up, Soonicorn, Unicorn oder erfolgreicher Mittelständler – in unseren Episoden zu Unternehmertum lassen dich die Besten hinter ihre Kulissen blicken und nehmen dich mit auf eine Reise zur Strategie, Entstehung und Entwicklung ihrer Firmen.


||||| PERSONEN |||||

👤 Joel Kaczmarek, Geschäftsführer digital kompakt

👤 Andreas Ronken, CEO bei Alfred Ritter GMBH&CO.KG


||||| SPONSOREN |||||

🔥 Übersicht aller Sponsoren

🎧 Unser exklusiver Audiopartner ist Bang & Olufsen❤️. Hier erfährst du mehr über unseren Audiospezialisten


||||| KAPITEL |||||

ab 00:00 | Vorstellung und EinfĂĽhrung ins Thema

ab 05:11 | Wie ist Ritter Sport als Marke aufgestellt?

ab 11:33 | Ritter Sport und Russland

ab 18:09 | Quick Commerce

ab 23:27 | Wie ist der Kakao-Markt strukturiert?

ab 29:54 | Ritter Sports Startups


||||| WIR |||||

đź’› Mehr tolle Sachen von uns

👥 Wir von digital kompakt bemühen uns um die Verwendung einer geschlechtsneutralen Sprache. In Fällen, in denen dies nicht gelingt, gelten sämtliche Personenbezeichnungen für alle Geschlechter.