header

Business-Service-Startups im DACH-Raum

Business Services
Beschreibung

Startups sind für den Business Services Sektor im DACH-Raum von großer Bedeutung. Laut einer Studie von Statista wird der Markt für Business Services in Deutschland bis 2023 auf rund 285 Milliarden Euro wachsen. In der Schweiz betrug das Marktvolumen im Jahr 2020 bereits 24,3 Milliarden Schweizer Franken. In Österreich verzeichnete der Sektor in den letzten Jahren ebenfalls ein starkes Wachstum.

Die Zahl der Startups in diesem Bereich ist in den letzten Jahren stetig gestiegen. Laut dem Deutschen Startup Monitor 2020 gibt es allein in Deutschland mehr als 3.500 Startups im Bereich Business Services. Die meisten von ihnen sind in den Sub-Industrien FinTech, HR-Tech und LegalTech tätig.

Zu den Gründern, die den Sektor prägen, gehören beispielsweise Niklas Östberg (Delivery Hero), Johannes Reck (GetYourGuide), Valentin Stalf (N26) und Christian Reber (Pitch). Zu den vielversprechenden Startups zählen Celonis, Personio, Wefox und Scalable Capital. Investoren wie Earlybird, HV Capital, Lakestar und Project A Ventures haben bereits in einige dieser Unternehmen investiert.

Auch Universitäten in der DACH-Region tragen zur Entwicklung des Business Services Sektors bei. Die Universität St. Gallen bietet beispielsweise einen Master in Strategy and International Management an, der sich auf Consulting und Business Development spezialisiert hat. Die Technische Universität München hat ein Entrepreneurship Center gegründet, das Startups mit Mentoring und Ressourcen unterstützt.

Insgesamt ist der Business Services Sektor im DACH-Raum ein vielversprechendes Feld für Startups und Investoren. Die starke Präsenz von etablierten Unternehmen und die hohe Nachfrage nach innovativen Lösungen bieten viel Potenzial für Wachstum und Erfolg.

Startups sind für den Business Services Sektor im DACH-Raum von großer Bedeutung. Laut einer Studie von Statista wird der Markt für Business Services in Deutschland bis 2023 auf rund 285 Milliarden Euro wachsen. In der Schweiz betrug das Marktvolumen im Jahr 2020 bereits 24,3 Milliarden Schweizer Franken. In Österreich verzeichnete der Sektor in den letzten Jahren ebenfalls ein starkes Wachstum.

Die Zahl der Startups in diesem Bereich ist in den letzten Jahren stetig gestiegen. Laut dem Deutschen Startup Monitor 2020 gibt es allein in Deutschland mehr als 3.500 Startups im Bereich Business Services. Die meisten von ihnen sind in den Sub-Industrien FinTech, HR-Tech und LegalTech tätig.

Zu den Gründern, die den Sektor prägen, gehören beispielsweise Niklas Östberg (Delivery Hero), Johannes Reck (GetYourGuide), Valentin Stalf (N26) und Christian Reber (Pitch). Zu den vielversprechenden Startups zählen Celonis, Personio, Wefox und Scalable Capital. Investoren wie Earlybird, HV Capital, Lakestar und Project A Ventures haben bereits in einige dieser Unternehmen investiert.

Auch Universitäten in der DACH-Region tragen zur Entwicklung des Business Services Sektors bei. Die Universität St. Gallen bietet beispielsweise einen Master in Strategy and International Management an, der sich auf Consulting und Business Development spezialisiert hat. Die Technische Universität München hat ein Entrepreneurship Center gegründet, das Startups mit Mentoring und Ressourcen unterstützt.

Insgesamt ist der Business Services Sektor im DACH-Raum ein vielversprechendes Feld für Startups und Investoren. Die starke Präsenz von etablierten Unternehmen und die hohe Nachfrage nach innovativen Lösungen bieten viel Potenzial für Wachstum und Erfolg.

Mehr anzeigen
Mehr anzeigen
Startups
Investoren
Personen
News
Artikel
Podcasts
Events