Experten-Analyse

Binance investiert 200 Millionen US-Dollar in Medienunternehmen Forbes

11/02/2022
header image

Die weltweit größte Kryptobörse Binance hat im Wert von 200 Millionen US$ Anteile am traditionsreichen Medienhaus Forbes erworben. Das 1917 gegründete Forbes zählt zu den renommierten Medienmarken der Welt. Dank des Investments soll ein Börsengang via SPAC gelingen. Laut Forbes soll die redaktionelle Unabhängigkeit von Forbes weiterhin gewahrt bleiben. 

Im Rahmen der täglichen Podcast-Reihe “Investments & Exits” analysieren die beiden Startup-Experten Jan Thomas (Startup Insider) und Daniel Wild (Mountain Alliance) diverse Themen rund um Startups und Investitionen. In der aktuellen Folge geht es um die 200 Millionen Dollar-Investition von Binance in Forbes. Wild und Thomas besprechen die Hintergründe und die möglichen Motive für das Investment.

Wild vergleicht den Kauf von Forbes durch Binance mit dem Kauf von Time Warner durch AOL auf dem Höhepunkt der Tech-Blase im Jahr 2000. Er argumentierte, dass dieser Kauf nicht aus Eitelkeit erfolgte, sondern dass der Gründer von Binance, CZ (Changpeng Zhao), einen klaren Plan verfolgt. So sei CZ ein bescheidener Mann ohne luxuriöse Lebensgewohnheiten, der stark an das Konzept von Web 3.0 glaubt und Content als entscheidendes Element in dezentralen Systemen sieht.

Die beiden diskutieren auch den möglichen Börsengang von Forbes durch eine Special Purpose Acquisition Company (SPAC). Dabei erklärt Wild, dass viele der aktuellen SPACs Geld eingesammelt haben, sich aber beim Finden ihrer Übernahmeziele schwer tun. Hierbei könnte die Investition von Binance hilfreich sein. Wild erklärt, das Investment ermöglichte es Forbes, das mögliche Scheitern eines geplanten Börsengangs (SPAC) zu verhindern.

Abschließend thematisieren sie die Rolle und Bedeutung von Medienunternehmen. Beide sind sich einig, dass diese Unternehmen eine wichtige gesellschaftliche Rolle spielen, die weit über ihre monetären Werte hinausgehen.

Jetzt in die aktuelle Podcast-Folge reinhören:

Über Daniel Wild

Daniel Wild ist Serien-Unternehmer und aktiver Business Angel. In den letzten 15 Jahren hat er mit seine Vehikel Tiburon in mehr als 100 Startups investiert. Zu seinen erfolgreichsten Seed- und Early-Stage-Investitionen zählen Unternehmen wie XING (früher openBC), Posterjack, Trivago, Shirtinator, Invoco, MovingImage24 und viele mehr. Mit Tiburon konzentriert er sich auf Seed- und Early-Stage-Startups im digitalen Sektor. Er ist außerdem der unternehmerische Treiber der Mountain Alliance und deren Stellvertretender Vorsitzender.

Erwähnte Profile
logo
logo
Binance
Binance ist ein Blockchain-Ökosystem und eine Plattform für den Austausch digitaler Vermögenswerte, die digitale Technologie und Finanzen miteinander verbindet.
Folgen
Folgen
Ähnliche Artikel