header

Selbstoptimierung Startups wachsen im DACH-Raum

Selbstoptimierung
Beschreibung

Startups spielen eine wichtige Rolle in der Selbstoptimierung Branche im DACH-Raum. Laut Statista soll das Marktvolumen dieser Branche in Deutschland bis 2022 auf 2,57 Milliarden Euro anwachsen. In der Schweiz ist die Zahl der Startups, die sich auf Selbstoptimierung spezialisiert haben, in den letzten Jahren gestiegen. Eine Studie von Startupticker.ch zeigt, dass 2019 insgesamt 38 Startups im Bereich Self-Improvement aktiv waren. In Österreich ist die Gründerszene ebenfalls aktiv, mit rund 20 Prozent aller Startups, die sich auf Gesundheit und Wohlbefinden konzentrieren.

Zu den häufigsten Innovationen in der Selbstoptimierung Branche gehören Wearables und Apps, die den Nutzern helfen, ihre Gesundheit und Fitness zu verbessern, sowie Mentoring- und Coaching-Programme zur persönlichen Entwicklung.

Zu den bekanntesten Gründern in diesem Bereich zählen Julia Bösch von Outfittery, die das Konzept der Online-Personal-Shopper entwickelt hat, sowie der Gründer von Runtastic, Florian Gschwandtner. Ein weiterer prominenter Gründer ist Björn Stansvik von MentorMate, einem Unternehmen, das auf die Entwicklung von individuellen Apps spezialisiert ist.

Zu den bedeutendsten Startups im Bereich Selbstoptimierung gehören Freeletics, ein Unternehmen, das digitale Fitnessprogramme anbietet, sowie das deutsche Unternehmen Headspace, das sich auf Meditation und Achtsamkeit konzentriert. Ein weiteres erfolgreiches Startup ist Urban Sports Club, das seinen Mitgliedern eine Vielzahl von Fitness- und Freizeitmöglichkeiten bietet.

Zu den wichtigsten Investoren in diesem Bereich gehören der High-Tech Gründerfonds,

Startups spielen eine wichtige Rolle in der Selbstoptimierung Branche im DACH-Raum. Laut Statista soll das Marktvolumen dieser Branche in Deutschland bis 2022 auf 2,57 Milliarden Euro anwachsen. In der Schweiz ist die Zahl der Startups, die sich auf Selbstoptimierung spezialisiert haben, in den letzten Jahren gestiegen. Eine Studie von Startupticker.ch zeigt, dass 2019 insgesamt 38 Startups im Bereich Self-Improvement aktiv waren. In Österreich ist die Gründerszene ebenfalls aktiv, mit rund 20 Prozent aller Startups, die sich auf Gesundheit und Wohlbefinden konzentrieren.

Zu den häufigsten Innovationen in der Selbstoptimierung Branche gehören Wearables und Apps, die den Nutzern helfen, ihre Gesundheit und Fitness zu verbessern, sowie Mentoring- und Coaching-Programme zur persönlichen Entwicklung.

Zu den bekanntesten Gründern in diesem Bereich zählen Julia Bösch von Outfittery, die das Konzept der Online-Personal-Shopper entwickelt hat, sowie der Gründer von Runtastic, Florian Gschwandtner. Ein weiterer prominenter Gründer ist Björn Stansvik von MentorMate, einem Unternehmen, das auf die Entwicklung von individuellen Apps spezialisiert ist.

Zu den bedeutendsten Startups im Bereich Selbstoptimierung gehören Freeletics, ein Unternehmen, das digitale Fitnessprogramme anbietet, sowie das deutsche Unternehmen Headspace, das sich auf Meditation und Achtsamkeit konzentriert. Ein weiteres erfolgreiches Startup ist Urban Sports Club, das seinen Mitgliedern eine Vielzahl von Fitness- und Freizeitmöglichkeiten bietet.

Zu den wichtigsten Investoren in diesem Bereich gehören der High-Tech Gründerfonds,

Mehr anzeigen
Mehr anzeigen
Startups
Podcasts
B2B
"New Finance" mit Andreas Lerche
03/09/2023
Beschäftigung
Podcasts
Alle 40 anzeigen
B2B
"New Finance" mit Andreas Lerche
03/09/2023
Beschäftigung