header

Die Insektenindustrie wächst im DACH-Raum

Insekten
Beschreibung

Die Insektenindustrie ist ein schnell wachsender Markt, der auch im deutschsprachigen Raum immer mehr an Bedeutung gewinnt. Laut einer Studie von Grand View Research wird der globale Insektenmarkt bis 2027 ein Volumen von 1,5 Milliarden US-Dollar erreichen. In Deutschland, Österreich und der Schweiz gibt es bereits mehr als 50 Startups, die sich auf die Produktion von Insekten als Nahrungsmittel, Futtermittel oder für andere Anwendungen spezialisiert haben.

Die Insektenindustrie bietet auch eine große Chance für die Schaffung von Arbeitsplätzen. In Belgien, wo Insekten als Nahrungsmittel bereits etabliert sind, wurden bereits über 200 Arbeitsplätze geschaffen. Die meistgefragten Anwendungen in der Branche sind die Produktion von proteinreichen Nahrungsmitteln und Futtermitteln sowie die Entwicklung von biologisch abbaubaren Materialien.

Zu den wichtigsten Gründern auf diesem Gebiet gehören Katharina Unger von LIVIN Farms, die Insekten als nachhaltige Proteinquelle für den Hausgebrauch fördert, Andreas Graber von Essento, einem der ersten Insekten-Startups in der Schweiz, und Dr. Baris Özel von Bühler Insect Technology, das Insektenzuchtanlagen entwickelt und baut.

Zu den bekanntesten Startups in der Insektenbranche gehören das deutsche Unternehmen Micronutris, das Insekten als proteinreiche Futtermittel für Nutztiere produziert, das österreichische Unternehmen Rebel Foods, das Insekten als Nahrungsmittel für den menschlichen Verzehr herstellt, und das Schweizer Unternehmen SwissDeCode, das

Die Insektenindustrie ist ein schnell wachsender Markt, der auch im deutschsprachigen Raum immer mehr an Bedeutung gewinnt. Laut einer Studie von Grand View Research wird der globale Insektenmarkt bis 2027 ein Volumen von 1,5 Milliarden US-Dollar erreichen. In Deutschland, Österreich und der Schweiz gibt es bereits mehr als 50 Startups, die sich auf die Produktion von Insekten als Nahrungsmittel, Futtermittel oder für andere Anwendungen spezialisiert haben.

Die Insektenindustrie bietet auch eine große Chance für die Schaffung von Arbeitsplätzen. In Belgien, wo Insekten als Nahrungsmittel bereits etabliert sind, wurden bereits über 200 Arbeitsplätze geschaffen. Die meistgefragten Anwendungen in der Branche sind die Produktion von proteinreichen Nahrungsmitteln und Futtermitteln sowie die Entwicklung von biologisch abbaubaren Materialien.

Zu den wichtigsten Gründern auf diesem Gebiet gehören Katharina Unger von LIVIN Farms, die Insekten als nachhaltige Proteinquelle für den Hausgebrauch fördert, Andreas Graber von Essento, einem der ersten Insekten-Startups in der Schweiz, und Dr. Baris Özel von Bühler Insect Technology, das Insektenzuchtanlagen entwickelt und baut.

Zu den bekanntesten Startups in der Insektenbranche gehören das deutsche Unternehmen Micronutris, das Insekten als proteinreiche Futtermittel für Nutztiere produziert, das österreichische Unternehmen Rebel Foods, das Insekten als Nahrungsmittel für den menschlichen Verzehr herstellt, und das Schweizer Unternehmen SwissDeCode, das

Mehr anzeigen
Mehr anzeigen
Startups
News
Podcasts
Podcasts