Co-Living-Startups treiben DACH-Markt an.

Co-Living
Beschreibung

Startups spielen eine wichtige Rolle für die Co-Living-Branche in der DACH-Region. Der Gesamtmarkt für Co-Living wird bis 2025 voraussichtlich auf 15,3 Mrd. USD anwachsen, mit einer jährlichen Wachstumsrate von 16,5%. Insgesamt gibt es derzeit in der DACH-Region mehr als 50 Co-Living-Startups. Die meisten von ihnen bieten flexible Wohnmöglichkeiten für junge Berufstätige an, die oft in urbanen Gebieten leben wollen. Einige der innovativsten Ideen kommen von Startups wie Medici Living, die nicht nur möblierte Zimmer anbieten, sondern auch digitale Services wie Zugang zu Fitness-Studios oder Gemeinschaftsbereichen. Zu den bekanntesten Gründern in der Branche gehören Gunther Schmidt von Medici Living, Sophie von Bülow von Homelike und Julian Teicke von Wefox. Einige der bekanntesten Co-Living-Startups sind Quarters, Homelike und Rent24. Zwei der wichtigsten Investoren in diesem Bereich sind Picus Capital und Cherry Ventures.

Startups spielen eine wichtige Rolle für die Co-Living-Branche in der DACH-Region. Der Gesamtmarkt für Co-Living wird bis 2025 voraussichtlich auf 15,3 Mrd. USD anwachsen, mit einer jährlichen Wachstumsrate von 16,5%. Insgesamt gibt es derzeit in der DACH-Region mehr als 50 Co-Living-Startups. Die meisten von ihnen bieten flexible Wohnmöglichkeiten für junge Berufstätige an, die oft in urbanen Gebieten leben wollen. Einige der innovativsten Ideen kommen von Startups wie Medici Living, die nicht nur möblierte Zimmer anbieten, sondern auch digitale Services wie Zugang zu Fitness-Studios oder Gemeinschaftsbereichen. Zu den bekanntesten Gründern in der Branche gehören Gunther Schmidt von Medici Living, Sophie von Bülow von Homelike und Julian Teicke von Wefox. Einige der bekanntesten Co-Living-Startups sind Quarters, Homelike und Rent24. Zwei der wichtigsten Investoren in diesem Bereich sind Picus Capital und Cherry Ventures.

Mehr anzeigen
Mehr anzeigen
Startups
Personen
News
Podcasts