Investments & Exits

Dein Weg zu den profitabelsten Entscheidungen

Tauche ein in die dynamische Welt der Startup-Finanzierung. Unser Newsletter informiert jede Woche über die wichtigsten getätigten Investitionen und Exits. Dein Schlüssel, um informiert zu bleiben.

Kostenlos abonnieren
Ich möchte auch den täglichen Startup Insider Daily empfangen, welcher zehntausende Startup Enthusiasten mit den wichtigsten News aus allen Bereichen versorgt
Was unsere Leser/
innen sagen
"Um in der schnelllebigen Startup-Szene bestens informiert zu sein, gehören die Newsletter von Startup Insider zum täglichen Business. Sie sind übersichtlich, konzentriert und qualitativ hochwertig."
Stephan Marcus
Trendscout, Rossmann
"Wer wissen möchte, was die Startup- und Tech-Szene bewegt, kommt an den Newslettern von Startup Insider nicht vorbei. Es sind erstklassige Formate mit aktuellen und relevanten News und Themen."
Roland Folz
CEO, solaris
"Zum richtigen Zeitpunkt zu wissen, wer was wo und wie bewegt, ist gerade in der pulsierenden Startup-Szene wichtig. Ich verlasse mich auf die verschiedenen Newsletter von Startup Insider, um jeden Morgen top informiert in den Tag zu starten."
Florian Kosak
CEO, Unicorn Workspaces
"Die Newsletter von Startup Insider sind eine große Bereicherung für den Start in den Tag. So erhalte ich eine gute Übersicht über die wichtigsten Nachrichten aus der Startup-Szene, ohne selbst diverse Newsseiten durchsuchen zu müssen."
Kai Panitzki
Founder, Bitstone Capital
"Die Newsletter von Startup Insider begleiten meinen Morgen: Für mich in der HR- und Managementberatung ist es ein fundamentaler Baustein für den ersten Überblick über neue Entwicklungen in der Digital- und Tech-Szene."
Sebastian Holmer
Principal, Kienbaum
Aus dem letzten Newsletter
100 Millionen Euro für Lieferketten-Startup IntegrityNext
100 Millionen Euro für Lieferketten-Startup IntegrityNext
100 Millionen Euro für Lieferketten-Startup IntegrityNext

das in München ansässige IntegrityNext hat sich eine umfangreiche Investition von 100 Millionen Euro von EQT Growth gesichert. Zuvor hat es sich bei dem Lieferketten-Startup um ein Bootstrap-Unternehmen ohne externe Finanzierung gehandelt. IntegrityNext wurde 2016 von Martin Berr-Sorokin, Simon Jaehnig und Nick Heine gegründet und bietet eine cloudbasierte Plattform an, die Unternehmen in die Lage versetzt, regulatorische ESG-Anforderungen zu erfüllen, ESG-Risiken zu managen und die Nachhaltigkeit der Lieferkette zu verbessern. Bislang hat das Unternehmen Partnerschaften mit Celonis, Coupa und SAP geschlossen und deren Software integriert, sodass es Bewertungen der Lieferkette in zahlreichen wichtigen Branchen anbieten kann. Laut CEO Martin Berr-Sorokin haben sich Transparenz und Nachhaltigkeit in der Lieferkette „von einem Nice-to-have zu einem Must-have“ entwickelt. Zu den Kunden von IntegrityNext zählen Unternehmen wie Siemens Gamesa, Infineon, SwissRe, Kion und Hilti. Weiterlesen

Peter Thiel: 50 Millionen Dollar bei SVB
Peter Thiel: 50 Millionen Dollar bei SVB
Peter Thiel: 50 Millionen Dollar bei SVB

Peter Thiel hat nach eigenen Angaben 50 Millionen Dollar in der Silicon Valley Bank gehalten, als diese unterging. Obwohl sein Risikokapitalfonds die eigenen Portfoliounternehmen gewarnt hatte, dass die SVB gefährdet sei, hat er sein umfangreiches Privatkonto weiter bei der Bank unterhalten. Thiel gibt zduem an, dass er nicht daran geglaubt habe, dass die Bank „zusammenbricht“. Sein Konto wurde eingefroren, als die Federal Deposit Insurance Corporation einschritt und die SVB vor einer Woche übernahm. Mittlerweile hat Thiel wieder Zugriff auf die Einlagen. Weiterlesen

KI-CEO feiert Erfolge
KI-CEO feiert Erfolge
KI-CEO feiert Erfolge

Das Hongkonger Gaming-Unternehmen NetDragon Websoft hat nach eigenen Angaben seit Monaten eine KI als CEO. Die KI Tang Yu übernimmt dabei 24 Stunden am Tag Tätigkeiten wie das Auswerten von Top-Level-Analysen, das Treffen von Führungsentscheidungen und die Bewertung von Risiken. Seit die KI das Ruder übernommen hat, ist die Aktie an der Hongkonger Börse im Vergleich zum Leitindex Hang Seng um 18,2 Prozent gestiegen.

Immer aktuell
Die neuesten Investment- und Exit-Updates zweimal wöchentlich in deinen Posteingang
Immer kostenlos
Keine versteckten Gebühren, keine aufpreispflichtigen Dienstleistungen
Immer relevant
Die wichtigsten Investments und Exits der Startup-Welt, klar und prägnant präsentiert
Jetzt anmelden und immer up-to-date bleiben
Kostenlos abonnieren
FAQs

In welchen Abständen erfolgt der Versand des Investments & Exits Newsletters?

Werden im Newsletter Tipps für Investitionen gegeben?

Muss ich für den Newsletter bezahlen?

Für wen ist der Investments & Exits Newsletter relevant?

Wie kann ich die Zusendung des Newsletters stoppen?

Wie erreiche ich das Team von Startup Insider, wenn ich Fragen oder Anregungen habe?

"Willkommen bei unserem Investments & Exits Newsletter, Deiner Quelle zu den profitabelsten Entscheidungen in der Startup-Welt! Unser zweimal wöchentlich erscheinender Newsletter bietet Dir kuratierte Nachrichten über die neuesten Startup-Investitionen und Exits. Ob Du Gründer oder Investor bist – wir liefern Dir fundierte Einblicke in die Welt der Startup-Investitionen und Risikokapital. Entdecke die finanziellen Möglichkeiten, die sich in der dynamischen Startup-Landschaft bieten, und erhalte regelmäßig Updates zu Venture Capital und Wagniskapital. Tauche ein und bleibe immer informiert über die profitabelsten Entscheidungen in der Welt der Startup-Finanzierung! Investments und Exits sind zentrale Aspekte im Startup-Ökosystem. Finanzierung für Startups, auch als Risikokapital, Venture Capital oder Wagniskapital bekannt, spielt eine entscheidende Rolle. Investments beziehen sich auf finanzielle Unterstützung, die Investoren Startups gewähren, um deren Wachstum zu fördern. Diese Investitionen können in verschiedenen Formen erfolgen, sei es durch Venture Capital-Firmen, Business Angels oder Crowdfunding-Plattformen. Die finanzielle Unterstützung ermöglicht es den Startups, ihre Ideen zu verwirklichen, neue Produkte zu entwickeln und ihre Reichweite zu vergrößern. Exits hingegen bezeichnen den Zeitpunkt, an dem Investoren oder Gründer ihre Anteile am Unternehmen verkaufen, entweder durch einen Börsengang (IPO), den Verkauf an ein größeres Unternehmen oder eine Fusion. Exits sind für Investoren von entscheidender Bedeutung, da sie die Möglichkeit bieten, Renditen aus ihren Investitionen zu erzielen. Die Dynamik im Bereich Investments und Exits ist hoch. Die Startup-Landschaft ist ständig in Bewegung, mit neuen Unternehmen, die Finanzierungsrunden abschließen und innovative Lösungen entwickeln. Gleichzeitig suchen etablierte Unternehmen ständig nach vielversprechenden Startups für Akquisitionen, um ihr eigenes Wachstum zu fördern und innovative Technologien zu integrieren. Europa bietet eine Vielzahl von Hotspots für Startup-Investitionen, darunter Berlin, London, Paris und Stockholm. Diese Städte haben sich als führende Zentren für innovative Technologien und Unternehmertum etabliert. In Berlin sind beispielsweise bekannte Venture Capital-Firmen wie Earlybird, Point Nine Capital, Cherry Ventures, Speedinvest, Creandum, HV Capital und La Famiglia aktiv. London beherbergt Unternehmen wie Index Ventures, Atomico, Balderton Capital, Index Ventures, LocalGlobe, Seedcamp, MMC Ventures, ‍Accel, BGF (Business Growth Fund), LocalGlobe, Molten Ventures, Hoxton Ventures, Octopus Ventures und Entrepreneur First. Paris zieht Investitionen von Partech, Idinvest, Bpifrance, Eurazeo, Daphni, 360 Capital Partners, Alven, Omnes Capital, Hi Inov und Kima Ventures, an, während Stockholm von Northzone, EQT Ventures, Industrifonden, Kinnevik, NFT Ventures und VNV Global geprägt wird. In den USA sind Städte wie San Francisco, New York, und Austin bedeutende Hotspots für Startup-Investitionen. Silicon Valley in San Francisco gilt als eines der führenden Zentren für Technologie-Innovationen und zieht Investitionen von renommierten Unternehmen wie Sequoia Capital und Andreessen Horowitz an. New York City beheimatet Investitionsgrößen wie Union Square Ventures und Greycroft Partners. Austin, Texas, wird als aufstrebender Startup-Hub betrachtet, mit Unternehmen wie LiveOak Venture Partners und Capital Factory."
"Willkommen bei unserem Investments & Exits Newsletter, Deiner Quelle zu den profitabelsten Entscheidungen in der Startup-Welt! Unser zweimal wöchentlich erscheinender Newsletter bietet Dir kuratierte Nachrichten über die neuesten Startup-Investitionen und Exits. Ob Du Gründer oder Investor bist – wir liefern Dir fundierte Einblicke in die Welt der Startup-Investitionen und Risikokapital. Entdecke die finanziellen Möglichkeiten, die sich in der dynamischen Startup-Landschaft bieten, und erhalte regelmäßig Updates zu Venture Capital und Wagniskapital. Tauche ein und bleibe immer informiert über die profitabelsten Entscheidungen in der Welt der Startup-Finanzierung! Investments und Exits sind zentrale Aspekte im Startup-Ökosystem. Finanzierung für Startups, auch als Risikokapital, Venture Capital oder Wagniskapital bekannt, spielt eine entscheidende Rolle. Investments beziehen sich auf finanzielle Unterstützung, die Investoren Startups gewähren, um deren Wachstum zu fördern. Diese Investitionen können in verschiedenen Formen erfolgen, sei es durch Venture Capital-Firmen, Business Angels oder Crowdfunding-Plattformen. Die finanzielle Unterstützung ermöglicht es den Startups, ihre Ideen zu verwirklichen, neue Produkte zu entwickeln und ihre Reichweite zu vergrößern. Exits hingegen bezeichnen den Zeitpunkt, an dem Investoren oder Gründer ihre Anteile am Unternehmen verkaufen, entweder durch einen Börsengang (IPO), den Verkauf an ein größeres Unternehmen oder eine Fusion. Exits sind für Investoren von entscheidender Bedeutung, da sie die Möglichkeit bieten, Renditen aus ihren Investitionen zu erzielen. Die Dynamik im Bereich Investments und Exits ist hoch. Die Startup-Landschaft ist ständig in Bewegung, mit neuen Unternehmen, die Finanzierungsrunden abschließen und innovative Lösungen entwickeln. Gleichzeitig suchen etablierte Unternehmen ständig nach vielversprechenden Startups für Akquisitionen, um ihr eigenes Wachstum zu fördern und innovative Technologien zu integrieren. Europa bietet eine Vielzahl von Hotspots für Startup-Investitionen, darunter Berlin, London, Paris und Stockholm. Diese Städte haben sich als führende Zentren für innovative Technologien und Unternehmertum etabliert. In Berlin sind beispielsweise bekannte Venture Capital-Firmen wie Earlybird, Point Nine Capital, Cherry Ventures, Speedinvest, Creandum, HV Capital und La Famiglia aktiv. London beherbergt Unternehmen wie Index Ventures, Atomico, Balderton Capital, Index Ventures, LocalGlobe, Seedcamp, MMC Ventures, ‍Accel, BGF (Business Growth Fund), LocalGlobe, Molten Ventures, Hoxton Ventures, Octopus Ventures und Entrepreneur First. Paris zieht Investitionen von Partech, Idinvest, Bpifrance, Eurazeo, Daphni, 360 Capital Partners, Alven, Omnes Capital, Hi Inov und Kima Ventures, an, während Stockholm von Northzone, EQT Ventures, Industrifonden, Kinnevik, NFT Ventures und VNV Global geprägt wird. In den USA sind Städte wie San Francisco, New York, und Austin bedeutende Hotspots für Startup-Investitionen. Silicon Valley in San Francisco gilt als eines der führenden Zentren für Technologie-Innovationen und zieht Investitionen von renommierten Unternehmen wie Sequoia Capital und Andreessen Horowitz an. New York City beheimatet Investitionsgrößen wie Union Square Ventures und Greycroft Partners. Austin, Texas, wird als aufstrebender Startup-Hub betrachtet, mit Unternehmen wie LiveOak Venture Partners und Capital Factory."
Mehr anzeigen
Mehr anzeigen